Rasenmähermesser

Erstellt am 27. November 2014

Kategorie: Messer

Zuletzt bearbeitet 17. September 2015

Ausdrucken

rate 1 star rate 2 star rate 3 star rate 4 star rate 5 star
Bewertung: none, Average: 2 (4 votes)

Dieser Artikel wurde bereits 1584 Mal gelesen.

Rasenmähermesser

Das Rasenmähermesser ist in den Rasenmäher eingebaut und schneidet Gras im Garten je nach Wunsch auf eine bestimmte Länge zu. Seine Stärken liegen in der Flexibilität, darüber hinaus lässt es sich schnell ausbauen, schleifen und schärfen und im Anschluss wieder installieren, so dass der Rasenmäher als praktisches Werkzeug heute von den meisten Leuten selbstständig gewartet werden kann.

Kaufempfehlung für Rasenmähermesser von MesserWiki.de

Geschichte & Herkunft

Die Ursprünge des Rasenmähermessers gehen auf die Vorläufer Sense und Sichel zurück. Diese Erntewerkzeuge sind schon seit Jahrtausenden im Gebrauch der Menschheit und zugleich ist die Pflege des Rasens mit Hilfe spezieller Schneidwerkzeuge auch ein kulturelles Gut, das seit dem Altertum existiert. Es ist gut möglich, dass bestimmte Vorläufer des heutigen Rasenmähers im Alten Rom oder gar schon in Ägypten im Einsatz waren.

Rasenmähermesser heute

Rasenmähermesser finden sich heute in einfachen, mechanisch und manuell betriebenen Geräten und sie sind ebenfalls in den beliebten, mit Benzin- oder auch Stromversorgung ausgestatteten Mähern eingebaut. Solche Maschinen ermöglichen eine intensive und simpel durchzuführende Rasenpflege, die Messer selbst müssen jedoch recht häufig gewartet werden.

Aussehen & Haptik

RasenmähermesserJedes Rasenmähermesser weist bestimmte Werte und Ausstattungen aus, über die man sich bei einem Kauf im Klaren sein sollte. Vor allem die spätere Wartung hängt immer davon ab, ob Lochabstand, Länge sowie der Außenlochdurchmesser bekannt sind und auch die Bohrung selbst gehört dazu. Die Messer befinden sich in der Regel an der Unterseite des Mähers, sind sehr scharf, aber ebenso robust gearbeitet und lassen sich im Handumdrehen aus- und nach der Schärfung wieder einbauen. Moderne Schneidwerkzeuge erfordern wenig Aufwand und es ist nur selten erforderlich, den Fachhändler zu Rate zu ziehen.

Einsatzgebiete & Verwendung

Nomen est omen: Selbstverständlich finden Rasenmähermesser einzig und allein im Garten beziehungsweise Outdoor – Bereich Verwendung und dabei steht an erster Stelle eine intensive Pflege des Rasens. Dieser lässt sich mit Hilfe der Messer ganz nach Belieben kürzen und mancher ist besonders stolz auf eine intensiv gepflegte, als „englischen Rasen“ gelobte Grünfläche auf dem eigenen Grundstück. Zu früheren Zeiten musste solches stets aufwendig mit Sichel und Sense bestellt werden, während die heutigen modernen Rasenmäher nicht einfach nur in der Höhe und Länge des Schneidens variabel sind, sondern zugleich auch über praktische Extras wie eine Tankanzeige, austauschbare Akkus oder spezielle Sicherheitsvorrichtungen verfügen. Ein Rasenmähermesser ist flexibel, nicht sehr schwer und leicht austauschbar und selbst wenn seine Verwendung sehr beschränkt bleibt, gehört es mit Sicherheit zu den wichtigsten Schneidwerkzeugen überhaupt.

Besonderheiten dieser Messer

Die relativ unproblematische Pflege lässt sich beim Rasenmähermesser durch einige Vorkehrungen noch zusätzlich verbessern. Da die Messer sehr schnell rotieren, ist immer auf die richtige Auswuchtung zu achten und all die vielen kleinen Stöcke, Steinchen und anderen Hindernisse tragen dazu bei, dass das Messer abstumpft und recht schnell viele Einkerbungen aufweist. Der verarbeitete Stahl ist weich geschmiedet, was der Flexibilität dient und bei der Pflege zu beachten ist. Auf der anderen Seite ist das Messer aber natürlich auch ausreichend hart gearbeitet und schneidet auch nach längerem Gebrauch und der entsprechenden Pflege zuverlässig und gründlich.

Rasenmähermesser schärfen, schleifen und pflegen

Beim Schärfen des Rasenmähermessers ist auf den Einsatz der richtigen Feile zu achten. Diese kann eine einfache Werkstattfeile sein, am besten eignet sich ein Modell, das wie ein Schleifstein gearbeitet ist und das auf diesem Wege das Beibehalten des Winkels garantiert. Von einer Flex ist abzuraten, denn diese erhitzt die Schneide und erzeugt ein viel zu grobes Schnittbild, das dann unter Umständen durch weiteren Abtrag von Material korrigiert werden muss. Der Schliff selbst muss nicht extrem fein ausfallen, sollte aber immer den Restgrat vollständig entfernen.

Rasenmähermesser ausbauen

Beim Ausbau eines Rasenmähermessers sind Handschuhe zu tragen, es besteht akute Verletzungsgefahr. Danach löst man bei einem elektrisch beziehungsweise mit (Benzin)Motor betriebenen Gerät den Stecker für die Zündkerze, um ein eventuelles Anspringen des Motors auszuschließen. Danach geht es an die Klingen selbst: Manchmal weisen die dazugehörigen Befestigungsschrauben ein Linksgewinde auf, oft reicht es aber praktischerweise auch aus, die zumeist dreieckigen Klingen einfach herauszudrehen. Es empfiehlt sich zudem eine Reinigung der Messerfassung, denn wenn diese verdreckt, ist ein reibungsloses Rotieren der Messer nicht mehr gewährleistet.

Detailtabelle

Name: Rasenmähermesser
Auch bekannt als: -
Kategorie: Werkzeug- und Gerätemesser
Material: verschiedene Stahllegierungen
Klingenlänge ca.: je nach Modell unterschiedlich
Gewicht ca.: je nach Modell unterschiedlich
Einsatzgebiet: Pflege von Rasen & Grünanlagen
Besonderheiten / Tipps: Erfordert eine konsequente und intensive Pflege, die jedoch leicht erledigt werden kann.
Preiskategorie: €€€€
Produkte: Anzeigen